Unser Lokal befindet sich am Beginn einer der romantischsten und bekanntesten Kellergassen des Weinviertels. Nach 15 monatiger Umbauzeit des ehemaligen Presshauses des elterlichen Weinbaubetriebes,

öffnete der sieben: schläfer am 22. April 2004 zum ersten Mal seine Pforten.Im Gastraum mit Schankbereich befinden sich 45 Sitzplätze und ca. 15 Stehplätze an der aus altem Ziegelstein gemauerten Schank. Dieser Raum ist seit 1.1.2009 Nichtraucherzone und heimische Künstler stellen hier gerne ihre Werke aus.Der sieben: schläfer verfügt über einen seperaten Raucherraum, dieser bietet 10 Sitzplätze und einen Tischfußballtisch und befindet sich in der dazugehörigen renovierten Kellerröhre. Das Obergeschoß des Lokales wird für größere Feiern, Vereinsversammlungen, Musik- und Kabarettveranstaltungen genutzt.Im Sommer gibt es zusätzlich Gastgartenbetrieb, wobei der Schanigarten einen malerischen Blick auf die Ruine bietet.In der Küche wird sehr großer Wert auf regionale Produkte (Salat, Gemüse, Obst und Kräuter aus dem eigenen Garten sowie vom Biobauern Hermann und Erika Fritz aus Wildendürnbach, Biorindfleisch von der BOA-FARM aus Wildendürnbach und Speiseeis von der Konditorei Stoiber in Laa/Thaya) und frische Zubereitung der Speisen gelegt. Wir bemühen uns, immer wieder neue Ideen und Abwechslung in die Speisenauswahl und -zubereitung zu bringen, die Speisekarte wird im 3 Wochen-Rhythmus gewechselt. Darüber hinaus gibt es täglich ein Mittagsmenü bzw. verschiedene Tagesteller an den Wochenenden, traditionelle Gerichte und zahlreiche Snacks.